Angebote zu "Windows" (359 Treffer)

Microsoft Windows Server 2016 Standard
Unser Tipp
427,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Microsoft Windows Server 2016 Standard ist ein modernes, optisch auf der Oberfläche von Windows 10 aufbauendes Serverbetriebssystem. Die Software verwaltet umfangreiche Computernetzwerke, kümmert sich um die Bereitstellung von Daten für Mitarbeiter und kann an Cloud-Systeme angebunden werden. Im Vergleich zur Vorgängerversion stellt Microsoft beim Windows Server 2016 Standard vor allem die gesteigerte Geschwindigkeit, einen verbesserten Schutz gegen Netzwerk- und Speicherausfälle sowie eine erhöhte Softwaresicherheit als große Vorteile heraus. Die Funktionen der Software im Überblick benötigt Clientzugriffslizenzen (CALs) kann als Virtualisierungsgast verwendet werden Direct Access BitLocker BranchCache Remoteunterstützung Windows Defender Features Best Practices Analyzer Dynamischer Arbeitsspeicher Cloud Anbindung Systemanforderungen für den Windows Server 2016 Standard Prozessor: 1,4 GHz (64 Bit) RAM: 512 MB (2 GB für Rechner mit der Installationsoption Desktop Experience) Festplattenspeicher: 32 GB Bildauflösung: 1024 x 768 Internetzugang Software für klassische Server in kleinen Unternehmen Entwickelt wurde der Windows Server 2016 Standard im Hinblick auf Unternehmen, die eine kleinere Anzahl von Servern und wenige oder keine virtuellen Server verwenden. Die Software ist gleichzeitig leistungsstark genug, um auch große Netzwerke zu verwalten, ohne auf die deutlich teurere Datacenter-Edition zu wechseln. Das Lizenzmodell funktioniert so, dass Sie die Kosten pro CPU-Kern entrichten. Die Anschaffungskosten lassen sich für Unternehmen daher ganz einfach im Voraus berechnen. Pro CPU stehen Lizenzkosten für mindestens acht Kerne an, Windows Server 2016 Standard lässt sich jedoch je nach Bedarf auch mit einer steigenden Anzahl an CPU-Kernen anpassen. Was ist neu in Windows Server 2016 Standard? Neben den genannten Features wie der verbesserten Geschwindigkeit und der Cloud-Anbindung erlaubt Windows Server 2016 Standard die Vergabe von Benutzerrechten an Ihre Mitarbeiter. Dies ermöglicht eine sichere Verwaltung des gesamten Serversystems ohne hohen Aufwand von jedem Ort aus. Zusätzlich bietet die Software die Option, das System in einer besonders einfachen Variante, der Core Anwendung, zu starten. Dieser Server ist nicht mit einer grafischen Oberfläche ausgestattet, wodurch die Performance gerade auf älteren Geräten deutlich steigt. Zusätzlich sinken die Systemvoraussetzungen, die das System an externe Geräte stellt. Um Anwendungen schneller und flexibler entwickeln und nutzen zu können, setzt Windows Server 2016 Standard außerdem auf die bekannten Installationsprogramme von Windows. Allein virtuelle Maschinen können Sie mit diesem Serverbetriebssystem nicht in vollem Umfang nutzen, ein Ausweg steht jedoch über die Datacenter-Edition bereit. Jetzt einen Windows Server 2016 Standard bestellen und gleich loslegen Die bekannte Oberfläche macht die Verwaltung von Windows Server 2016 Standard einfach für alle, die bereits Erfahrung mit Serverbetriebssystemen auf Windows-Basis gesammelt haben. Auf Lizenzfuchs.de finden Sie neben dem Windows Server 2016 Standard, auch die entsprechenden Zugriffslizenzen – ganz gleich ob benutzer- oder gerätegebundene Client Access Licences (CALs). Bei Fragen steht Ihnen unser Kundensupport gerne zur Seite.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise
Angebot
308,22 € *
ggf. zzgl. Versand

Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise ist die optimale Netzwerkverwaltung für Unternehmen, die ein zuverlässiges und leistungsfähiges Server-Betriebssystem suchen. Die aktuelle Version orientiert sich an seinem Enterprise-Vorgänger und bietet nun noch einige neue Funktionen. Das Programm haben die Entwickler hauptsächlich für Virtualisierungsumgebungen geschaffen. Dafür stehen etliche Programme wie Hyper-V, Active Directory und PowerShell zur Verfügung. Umfassendes und zuverlässiges Gesamtpaket Windows Server 2008 R2 Enterprise, basierend auf Windows 7, hat eine verbesserte Bedienoberfläche und zahlreiche weitere systemtechnische Verbesserungen erfahren. Zusätzlich bieten die Entwickler die sogenannte Core-Installation an, falls Sie kein grafisches Userinterface nutzen möchten. Damit Sie Ressourcen sparen, wird das System unter anderem per Skripts verwaltet ohne die notwendigen Features zu vernachlässigen. Die moderne Bedienoberfläche fällt dann allerdings weg. Eine der grundlegendsten Veränderungen besteht darin, dass Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise nur noch als 64-Bit-Version erhältlich ist. Es ist zudem in der Lage, DirectAccess und bis zu 256 logische Prozessoren zu unterstützen. Windows Server Enterprise 2008 R2 ist insbesondere für die Virtualisierung entwickelt worden, sodass die vier Lizenzen für virtuelle Instanzen oder die Plattform Hyper-V die Handhabung sehr vereinfachen. Hyper-V gibt Ihnen die Möglichkeit, dass Sie sowohl physische als auch virtuelle Ressourcen verwalten und komplette Systeme virtualisieren. Hinzu kommt in Microsoft Windows Server 2008 R2 Enterprise eine Vielzahl an Verwaltungsmodi wie die WMI-Schnittstelle, PowerShell oder der Servermanager. Alle Modi unterstützen Sie bei der Verwaltung Ihrer Ressourcen. Hot Add Memory und BitLocker inclusive Microsoft hat bei der Konzeption von Windows Server 2008 R2 Enterprise darauf geachtet, dass sich alle Funktionen exakt den Servereinheiten anpassen. Mit der Optimierung der Geschwindigkeit und der Datendurchsatzrate erhalten Sie ein vollwertiges Server-Betriebssystem für Ihr Unternehmen. Neben dem alternativen VPN-System DirectAccess, den verbesserten Terminaldiensten und dem Internet Informationen Services 7.0, mit dem Sie dynamische und statische Websites erstellen, bekommen Sie noch den BitLocker dazu. Dieser ermöglicht die Verschlüsselung von Daten. Eine weitere wichtige Neuerung in Windows Server Enterprise 2008 R2 ist das Failover Clustering, das bis zu 128 Partitionen oder 18 Exabyte an Ressourcen in Clustern verwaltet. Sicherheit der Server hat hohe Priorität Read only Domaincontroller, Network Access Protection und Cryptography Next Generation – da Sicherheit ein Kernziel jedes Betriebssystem ist, haben die Entwickler von Windows Server 2008 R2 Enterprise großen Wert auf die Integration von Sicherheitsfeatures gelegt. Versandart Beim Kauf entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an und legen Sie das Produkt in den Warenkorb.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows 10 Enterprise LTSC 2019
Topseller
268,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Windows 10 Enterprise LTSC 2019 ist gleichbedeutend mit der "LTSB" Variante. Diese Abkürzung stand bis dato für "Long Term Servicing Branch", wird fortan als LTSC, für "Long Term Servicing Channel", bezeichnet. An dem Umfang und den Updates hat sich durch die Anpassung der Bezeichnung aber nichts geändert. Zugleich ist es damit das Gegenstück zu "SAC", was für "Semi-Annual Channel" steht. Windows 10 Enterprise LTSC 2019 können Sie bei Lizenzfuchs günstig kaufen und sich die Software direkt digital überliefern lassen. Die Funktionen der Software im Überblick für Geräte und Anwendungen, die möglichst konstant und unverändert laufen sollen verlängerte Intervalle für Major-Updates Updates für Cortana, Edge, OneNote & Co nur alle 2-3 Jahre Windows Defender ATP Windows Defender Credential Guard Self-Deployment-Modus BitLocker Windows Hello for Business Aktualisierungs- und Supportoptionen umfassende Funktionen für die Verwaltung und Steuerung von Geräten und Apps 10 Jahre Service und Support Systemanforderungen für Windows 10 Enterprise LTSC 2019 Prozessor: 1 GHz oder schneller RAM: 1 GB für 32-Bit- oder 2 GB für 64-Bit-Betriebssysteme Festplattenspeicher: 16 GB für 32-Bit- oder 20 GB für 64-Bit-Betriebssysteme Grafikkarte: DirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0-Treiber Anzeige: 800 x 600 Warum Windows 10 Enterprise LTSC 2019 wählen? In den meisten Fällen sind es die Semi Annual Channel (SAC) Update-Intervalle, die für Windows 10 Geräte verwendet werden. Das bedeutet natürlich nicht, dass LTSC überflüssig wäre oder weniger Nutzen hat. Der "Long Term Servicing Channel" ist schlicht und ergreifend spezieller. Die Windows 10 Enterprise LTSC 2019 Variante richtet sich an Geräte (und deren Anwender), die möglich konstant und unverändert laufen sollen. Während der Semi Annual Channel beispielsweise alle sechs Monate Updates für Cortana, OneNote, Camera und Co. erhält, werden diese bei LTSC lediglich alle zwei bis drei Jahre bereitstellt. Selbiges gilt beispielsweise für Microsoft Edge. Diese Apps und Programme unterstehen einem ständigen Wandel, da sie von Microsoft immer wieder verändert, mit neuen Features versorgt oder generell an neue Umstände hin angepasst werden. Mit Windows 10 Enterprise LTSC 2019 sind diese Veränderungen jedoch nicht gewünscht. Stattdessen muss das Windows Gerät gleichmäßig und konstant wie ursprünglich ausgeliefert arbeiten, solche Anpassungen der Apps sind demnach nicht benötigt und werden auch nicht gewünscht. Aus diesem Grund werden diese Updates wesentlich langsamer veröffentlicht, aktuell ungefähr alle drei Jahre. Weiterhin haben Sie, wenn Sie sich für LTSC entscheiden, immer die Garantie auf 10 Jahre Service und Support. Folglich ist LTSC vor allem für Geräte interessant, die einzelne, sehr wichtige Aufgaben kontinuierlich ausführen, wobei im Zuge dessen weitere Apps und Komponenten des Betriebssystems aber keine Rolle spielen. Übrigens: Selbstverständlich bedeutet "LTSC" nicht, dass Sie auf Neuerungen, Features und Co. pauschal verzichten müssen. Wenn Sie sich für Windows 10 Enterprise LTSC 2019 entscheiden, bedeutet das lediglich, dass die Intervalle für solche "Major Updates", wie Microsoft sie selbst bezeichnen, erheblich verlängert werden. Dennoch werden früher oder später auch solche neuen Features in die LTSC-Versionen integriert. Jetzt online Windows 10 Enterprise LTSC 2019 clever online kaufen – und digital liefern lassen! Bei Lizenzfuchs können Sie Windows 10 Enterprise LTSC 2019 mit Long Term Servicing Channel preiswert online bestellen und per Direktdownload sofort installieren. Wenn Sie die Software hier günstig kaufen, können Sie natürlich auf einen nagelneuen Produkt-Key sowie einen kompetenten Service vertrauen, der Ihnen bei Anliegen und Fragen Rede und Antwort steht. Der Key wird Ihnen bei der digitalen Lieferung ganz bequem per Mail zugeschickt. Online in Ihrem Kundenkonto können Sie diesen, nachdem er bereitgestellt wurde, natürlich ebenso einsehen.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2016 RDS: 1 Device CAL
Topseller
66,61 € *
ggf. zzgl. Versand

Dank der Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL schalten Sie die Remote Desktop Services auf einen Windows Server 2016 für ein bestimmtes Gerät frei. RDS bilden eine Desktop- und Anwendungsplattform, die für die Session-Virtualisierung und Virtual Desktop Infrastructure (VDI) zur Bereitstellung und zum Management von Desktops nötig sind. Die Fernanbindung von Mitarbeitern wird auf diese Weise erledigt. RDS-CALs werden zusätzlich zu den herkömmlichen CALs erworben. Folglich können RDS-Nutzer Desktops, Anwendungen und viele weitere Features eines Terminalservers an jedem Standort via Internet in Anspruch nehmen. Die Funktionen der Software im Überblick Fernzugriffs-Berechtigung auf andere Server-Desktops sichere Verknüpfung von Remotebenutzern Session Virtualisierung Virtual Desktop Infrastructure Automatisierungstools wie Desired State Configuration und PowerShell Systemvoraussetzungen für die Windows Server 2016 RDS CAL Windows Server 2016 Internetzugang Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL für standortunabhängige Desktop- und Software-Verfügbarkeit Mit der Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL erleben Sie ein sicheres Betriebssystem, dessen Ressourcen immer und überall verfügbar sind. Microsoft hat mehrere Sicherheitsschichten eingebaut, damit Angriffe erkannt und vereitelt werden können. Überwindet der Angreifer eine Schutzschicht, sind noch weitere Verteidigungslinien vorhanden. Zu dieser mehrstufigen Defensivtechnik gehören der Einbruchschutz und der Windows Defender. Darüber hinaus sind Detektoren enthalten, die gelungene Einbrüche melden und möglichen Schaden minimieren. Zur Sicherheit tragen die Verschlüsselung von virtuellen Maschinen und clevere Lösungen für Administratoren bei. Letztere bestehen unter anderem aus dem Credential Guard gegen Angriffe, die es auf Anmeldedaten abgesehen haben. Mit Features wie Just Enough Administration und Just-In-Time Administration lassen sich Privilegien schnell und sicher einstellen. Potenziell unsichere Anwendungen können mithilfe von Hyper-V isoliert werden. Durch die zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen werden auch RDS-Verbindungen geschützt. Windows Server 2016 – auf Wachstum ausgelegt Individuell definierbare Automatisierung und höchste Skalierbarkeit gehören zu den wichtigsten Features des Windows Servers. Erweitern Sie Ihre Computing-Umgebung auf viele Server und erreichen Sie mit Hyper-V ausgezeichnete Performance und Redundanz. Anwendungen auf verschiedenen Betriebssystemen bereitzustellen und Linux zu verwenden ist kein Problem. Mit der Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL sind Sie standortunabhängig verfügbar. Platz für alle Daten auf dem Windows Server 2016 Bauen Sie kosteneffiziente und skalierbare Datenspeicher auf und genießen Sie die Azure-inspirierten Speicher-Features. Vergessen Sie teure, manuell konfigurierte Speicher. Nutzen Sie hybride Cloudlösungen für Speicher-, Backup-, Recovery- und VM-Szenarien. Mit den Quality of Service-Regeln bestimmen Sie, welche Anwendungen Priorität für den Speicherzugriff erhalten. Ihre Mitarbeiter können über Geräte, die mit eine Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL lizenziert wurden, auf zentrale Speicher von überall aus bequem zugreifen. Schnell und einfach Software bestellen bei Lizenzfuchs Bestellen Sie jetzt bei Lizenzfuchs Ihre Software. Die Windows Server 2016 RDS 1 Device CAL ist eine nützliche Erweiterung zur Bereitstellung von Desktops und Anwendungen. Sie steht für eine standortunabhängige, komfortable und effiziente Arbeit. Bei Fragen hilft Ihnen gerne unser Geschäftskundenbereich weiter.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2012 DataCenter
Empfehlung
1.093,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Windows Server DataCenter 2012 ist die Erweiterung zu Windows Server 2012 Standard und ideal für Unternehmen jeglicher Größe, die einen Fokus auf Virtualisierung und eine Hybrid-Cloud-Umgebung setzen. Ihr Serverbetrieb wird durch zahlreiche Funktionen und Programme optimiert und in seiner Leistung verstärkt. Die neue Bedienoberfläche sorgt dabei für eine intuitive Handhabung. Einfache Bedienung und schnelle Performance Die Entwickler von Windows Server DataCenter 2012 stellen Ihnen ein stabiles Betriebssystem zur Seite, das sich auf Virtualisierungen konzentriert. Das Paket beinhaltet unter anderem die vollständige, aktuelle Virtualisierungsplattform Hyper-V sowie den Installationsassistenten Active Directory Administrative Center, welcher die Active Directory Domain Services ersetzt. In Windows Server DataCenter 2012 erfahren die Passwort-Richtlinien des Active Directory eine Vereinfachung und ReFS ergänzt das Dateisystem NTFS. Dieses neue Dateisystem richtet sich besonders an Unternehmen und eignet sich für die Datenspeicherung auf Servern. Durch die moderne Bedienoberfläche aus Windows 8 ist Windows 2012 DataCenter optimale auf Touchscreens zu bedienen. Die integrierte Core-Installation macht es Ihnen jedoch auch möglich Windows Server DataCenter 2012 mit der Windows-Eingabeaufforderung und der PowerShell zu konfigurieren. Der verbesserte Taskmanager hilft Ihnen nun zielgerichteter bei der Suche nach Applikationen. Zudem sorgt er für eine bessere Leistung, weil inaktive Prozesse angehalten werden und aktive Anwendungen in Kategorien zusammengefasst werden. Viele Funktionen in der Erweiterung Neben den Funktionen aus der Standard-Version beinhaltet Windows 2012 DataCenter weitere Programme, die Ihre Serververwaltung unterstützen. Dazu gehört die Private Cloud und Public Cloud, mit denen Sie flexibel und standortunabhängig auf Daten zugreifen können. Diverse Automatisierungsprozesse sorgen für ein effizienteres Arbeiten, wie etwa die IIS 8.0, das zur Verwaltung von Extended-Validation-Zertifikaten dient. Unterstützt werden diese Funktionen durch das neue PowerShell 3.0 zur Systemeinstellungsverwaltung, Microsoft Windows Azure für die Serversicherung auf Azure Cloud und den verbesserten Zugriff auf Datenfreigaben mittels SMB 3.0. Serversicherheit im Zentrum von Windows Server 2012 DataCenter Programme wie DirectAccess und Hyper-V sind in Microsofts Windows Server 2012 DataCenter auf den neusten Stand gebracht worden, wodurch Ihnen bei der Virtualisierungsplattform Hyper-V mehr Leistung zur Verfügung steht. Die neue DirectAccess-Version gibt Ihrem Server die Möglichkeit, IPv6-Überbrückungstechnologien zu nutzen. Den Entwicklern von Windows 2012 DataCenter war der Bereich Sicherheit besonders wichtig: Deshalb verfügt das Serverbetriebssystem über diverse Funktionen, die sich um die Datenverwaltung und den Datenzugriff kümmern. Die Dynamic Access Control (dynamische Zugriffssteuerung) regelt Datenzugriffe über Metadaten, während parallel die Active-Directory-Sicherheitslinien arbeiten. Mit dieser Funktion in Windows 2012 DataCenter wird verhindert, dass unberechtigte Zugriffe bei einem Datentransfer zwischen zwei Verzeichnissen stattfinden. Effizientes Arbeiten mit zwei Prozessoren Die Version Windows Server DataCenter 2012 kann auf bis zu zwei physische Prozessoren des Servers ausgeführt werden, auf dem die Softwarte installiert ist. Im Vergleich zur Standard-Version hat sie eine unbegrenzte Anzahl an virtuellen Windows-Server-Instanzen. Damit ist Ihr Unternehmen hervorragend ausgestattet, um virtuelle Umgebungen zu schaffen und effizient zu arbeiten. Versandart Beim Kauf entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an und legen Sie das Produkt in den Warenkorb.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2019 RDS: 1 Device CAL
Aktuell
86,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie möchten die Windows Server 2019 Remote Desktop Services (RDS) stets an einem bestimmten Gerät verwenden? Dann empfiehlt sich die Nutzung vom Windows Server 2019 RDS 1 Device CALs, welche genau solch ein Gerät beziehungsweise Arbeitsplatz erfolgreich lizenziert. Ein großer Vorteil dieser Lizenz ist der Umstand, dass der Anwender vor dem Rechner keine Rolle spielt, sofern das jeweilige Gerät lizenziert ist. In Unternehmen schafft das ebenso wichtige Freiheiten und mehr Flexibilität. Ihre Lizenz können Sie bei Lizenzfuchs clever kaufen und sich ganz bequem digital überstellen lassen. Warum eine Windows Server 2019 RDS 1 Device CALs verwenden? Eine Lizenzierung ist zwingend erforderlich, um die RDS verwenden zu dürfen. Seit jeher vertraut Microsoft hierbei auf einen Split zwischen User und Device CAL. Eines davon (User) registriert einen bestimmten Anwender, der sein Gerät frei wählen kann. Das Andere (Device) lizenziert hingegen ein bestimmtes Gerät, an dem so viele unterschiedliche Menschen wie nur denkbar arbeiten können. Da Sie hier eine Windows Server 2019 RDS 1 Device CALs günstig kaufen können, haben Sie eben diese Freiheiten hinsichtlich der Nutzer. Eine denkbare Situation, in der solch eine Device CAL besonders überzeugt, zeigt sich in kleinen oder mittelständischen Unternehmen. Indem Sie die Lizenz günstig kaufen und auf einen bestimmten Arbeitsplatz einrichten, haben alle Mitarbeiter im Unternehmen gleichermaßen die Gelegenheit eben diesen Arbeitsplatz zu nutzen. So müssen Sie nicht jeden einzelnen Anwender separat für die RDS registrieren. Diese Vorteile sind Ihnen sicher Kaum überraschend haben Microsoft ebenfalls tatkräftig an der neuen Windows Server 2019 RDS Edition gewerkelt. Die Software erhielt generelle Verbesserungen hinsichtlich ihrer Sicherheitsstandards und der Funktionalität, zudem ist sie vollständig mit Windows 10 kompatibel. Unter anderem unterstützen die Windows Server 2019 RDS 1 Device CALs Bitmap-Beschleunigungen für ausgewählte 3D-Anwendungen und Flash. Silverlight wird ebenfalls unterstützt. Weiterhin profitieren Sie beispielsweise von den folgenden Vorteilen/Funktionen: eine hundertprozentige Multimonitor-Unterstützung integrierte Umleitungen für den Windows Media Player diverse Filterfunktionen, um sichtbare Elemente einzuschränken Aufzeichnungen von visuellen Elementen komplette audiovisuelle Unterstützung Mit den Windows Server 2019 RDS: 1 Device CALs können Sie ein Stück technologischen Fortschritts günstig kaufen und diesen möglichst effizient im eigenen Unternehmen einsetzen. Bezeichnend für diese Fortschritte ist auch das leicht verständliche, intuitiv nutzbare User Interface, mit dem Sie alle wichtigen Funktionen der Software im Blick behalten. Zugleich werden häufiger genutzte Elemente bewusst gut sichtbar positioniert, damit Sie diese schnell erneut abrufen könnten. Bei Lizenzfuchs Windows Server 2019 RDS: 1 Device CALs clever online kaufen Sie haben sich für die Lizenzierung eines bestimmtes Gerätes, zum Beispiel eines Arbeitsplatzes im Unternehmen oder einem bestimmten Laptop entschieden? Wir unterstützen Sie tatkräftig bei der Lizenzierung, beispielsweise durch unser kompetentes und freundliches Support-Team, das Sie sowohl via Chat/digital als auch telefonisch erreichen. Wenn Sie die Windows Server 2019 RDS: 1 Device CALs hier günstig kaufen, haben Sie außerdem die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Zahlungsmitteln. Sollten Sie einen höheren Bedarf aufweisen, haben wir für Sie zugleich praktische 10er-Sets im Sortiment, mit denen Sie mehrere Arbeitsplätze lizenzieren können.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2012 R2 DataCenter
Angebot
1.839,42 € *
ggf. zzgl. Versand

Neben der neuen Bedienoberfläche besticht Microsofts Windows Server 2012 R2 DataCenter durch Optimierungen in den Bereichen Netzwerk, Speicher, virtueller Desktopinfrastruktur, Anwendungs- und Webplattform sowie Informations- und Zugriffsschutz. Die Produktivität und Leistungsfähigkeit wird durch zahlreiche Funktionen verbessert. Effizient, stabil und sicher Windows Server 2012 DataCenter eignet sich sowohl für kleinere als auch größere Unternehmen und gibt Ihnen ein System an die Hand, mit dem Sie auch größere Workloads durch eine Verbesserung der Leistung und Skalierbarkeit problemlos ausführen können. Zusätzlich haben Sie durch die Einrichtung eines erweiterten Supports für offene Frameworks die Möglichkeit, Anwendungen und Websites zu entwickeln. Zum Schutz vor Ausfällen stellt Ihnen Microsoft Server 2012 R2 DataCenter stabile Wiederherstellungsoptionen zur Verfügung. Mit Microsoft Server 2012 R2 DataCenter erstellen Sie eine virtuelle Desktopinfrastruktur. Dank Anwendungsportabilität bei Service Providern lassen sich Anwendungen sowohl im lokalen Rechenzentrum als auch in der Public Cloud mühelos skalieren und flexibel bereitstellen. Das moderne Userinterface, bekannt aus dem Betriebssystem Windows 8, erleichtert die Bedienung mit einem Touchscreen. Zusätzlich erhalten Sie im Windows Server 2012 R2 DataCenter viele Speicheroptionen und die VHD-Duplizierung, die Ihnen Kosten bei der Datenspeicherung erspart. Mehr Sicherheit bei der Datenverwaltung Im Unterschied zur Standard-Version ermöglicht Ihnen das Windows Server 2012 DataCenter unzählig viele virtuelle Instanzen herzustellen. Die Systemanforderungen entsprechen jedoch denen des Vorgängers, wobei zwei physische Prozessoren unterstützt werden. Microsoft Server 2012 R2 DataCenter zeichnet sich durch eine Vielzahl von Features aus: Dazu zählt Windows Azure, die Cloudsicherung Ihres Servers, PowerShell 3.0, das eine bessere Systemeinstellungsverwaltung ermöglicht, der IIS 8.0 für eine Extended-Validation-Zertifikatsverwaltung und den verbesserten Zugriff für Dateifreigaben mit SMB 3.0. Ergänzt werden diese Hilfen durch weitere Speicherplätze wie Tiering, Speicher-QoS und ein freigegebenes VHDX. ReFS, neues Dateisystem für die Speicherung Die Entwickler von Microsoft Windows Server 2012 R2 DataCenter haben ein neues Dateisystem entwickelt, ReFS, das das altbewährte NTFS ergänzt. Dieses bietet Ihnen fortan eine geeignete Unterstützung, weil es speziell für die Speicherung von Daten auf Servern konzipiert wurde. Hinzu kommt die dynamische Zugriffssteuerung im Windows Server 2012 R2 DataCenter, die sogenannte Dynamic Access Control, bei der Datenzugriffe mit Hilfe von Metadaten geregelt werden. Neben den Active-Directory-Sicherheitsstandards sorgt es insofern für Schutz, weil unbefugte Dateizugriffe während eines Verschiebevorgangs unterbunden werden. Versandart Beim Kauf entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an und legen Sie das Produkt in den Warenkorb.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows 7 Professional
Aktuell
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Windows 7 Professional spricht Microsoft professionelle Anwender und Unternehmen an. Sowohl im optischen, als auch im system- und sicherheitstechnischen Bereich hat sich einiges geändert: Optimierungen gibt es beispielsweise beim überarbeiteten Windows-Explorer und im neuen Sicherheitscenter. Die Funktionen der Software im Überblick erhöhte Performance benutzerfreundliche Bedienung verbesserter Windows Explorer neues Sicherheitscenter inkl. Virenscanner und Firewallüberwachung Widgets direkt auf dem Desktop platzieren Unterstützung von Tablet-PCs mit Touchfunktion XP-Modus Systemvoraussetzungen für Windows 7 Professional Prozessor: 1 GHz oder schneller RAM: 1 GB für 32-Bit- oder 2 GB für 64-Bit-Betriebssysteme Festplattenspeicher: 16 GB für 32-Bit- oder 20 GB für 64-Bit-Betriebssysteme Grafikkarte: DirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0-Treiber Internetzugriff Windows 7 Professional: Bessere Performance und intuitive Funktionen Im Zentrum von Windows 7 Professional steht eine benutzerfreundliche Bedienung: Dafür haben die Entwickler Programme wie Paint und WordPad mit einer Ribbon-Oberfläche ausgestattet, die seit Microsoft Office 2007 üblich ist. Die Sidebar gibt es in Microsoft 7 Professional nicht mehr, wodurch Sie Widgets nun direkt auf dem Desktop platzieren können. Insgesamt zeichnet sich das Betriebssystem durch eine erhöhte Performance aus, was einerseits an den geringen Systemanforderungen liegt, aber auch am neuen DirectX 11, das die Leistung im Grafikbereich verbessert. Hinzu kommt, dass Windows 7 Professional alternative Eingabegeräte wie Tablet-PCs mit Funktionen wie Multi-Touch unterstützt. Bei einer leichteren und schnelleren Orientierung in Microsoft Windows 7 Professional helfen Ihnen diverse Programme. Der Arbeitsfluss wird beschleunigt durch das Wartungscenter, das eine Virenscanner- und Firewallüberwachung bietet sowie dem Fehleraufzeichnungsprogramm, das eine detaillierte Problemberichtprotokollierung erstellt. Außerdem im Repertoire ist der virtuelle Ordner im Windows-Explorer zur zügigen Datenverwaltung und eine Sprachsteuerung- und Ausgabe für Nutzer mit eingeschränkten Fähigkeiten. Sicherheit hat oberste Priorität bei Windows 7 Professional Microsoft hat sich bei Windows 7 Professional besonders dem Thema Sicherheit gewidmet. Die Benutzerkonten-Einstellungen sind nun stufenweise regulierbar. Dazu gehört die Zusammenarbeit mit einer sogenannten Whitelist von Systemprogrammen, die automatisch mit Administrationsrechten versehen werden. Sie haben die Möglichkeit, eine Blacklist zu erstellen, die entsprechende, kritische Programme im Sicherheitslevel erhöht. Im konkreten Fall werden diese bei der Ausführung gesondert behandelt. Neben der Unterstützung der biometrischen Authentifizierungen durch Fingerabdrücke gibt es regelmäßige Updates, um Ihr System auf dem aktuellen Stand zu halten. Ein weiterer Optimierungsschritt in Microsoft Windows 7 Professional ist die Entfernung verschiedener Programme, des klassischen Startmenüs sowie diverser Funktionen in der Taskleiste, dem Windows-Media-Player und Explorer-Features. Dafür bekommen Sie in Windows 7 Professional einige neue Optionen: Dazu gehört zum Beispiel die Unterstützung von Windows Server Domains. Mit dem XP-Modus können Sie auch weiterhin ältere Programme nutzen. Außerdem erhält jeder Käufer nach Ablauf der Mainstream-Support-Phase mit dem Microsoft Windows 7 Professional Betriebssystem eine Extended-Support-Phase. Microsoft Windows 7 Professional jetzt online günstig bestellen Bestellen Sie jetzt die Software für Ihr neues Betriebssystem online günstig bei Lizenzfuchs . Entscheiden Sie selbst, ob Sie das Produkt sofort downloaden oder lieber bequem per USB-Stick nach Hause geschickt bekommen wollen. Klicken Sie einfach in der Auswahl die bevorzugte Variante an.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2012: 10 User CALs
Top-Produkt
135,21 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Windows Server 2012: User CAL deckt die Zugriffe durch einen Benutzer auf den Server ab. Anders als bei der Device CAL, spielt in diesem Fall keine Rolle, von welchem Gerät aus der jeweilige Benutzer auf den Server zugreift. Interessant ist die Windows Server 2012: User CAL daher vor allem für IT-Verantwortliche, welche mit mehreren Geräten arbeiten und diese nicht gesondert voneinander lizenzieren lassen möchten. Rückwärts-Kompatibilität garantiert flexiblen Windows Server 2012: User CAL Einsatz Wenn Sie die User CAL günstig kaufen, können Sie diese sogar mit älteren Versionen verwenden, beispielsweise dem Windows Server 2008. Beachten Sie aber, dass ältere Lizenzen nicht mit neueren Server Editionen genutzt werden können, so wie beispielsweise dem hier beschriebenen Windows Server 2012. Während die Device CAL als Alternative ein bestimmtes Gerät unabhängig der Personen daran abdeckt, widmet sich die Windows Server 2012 - User CAL einem bestimmten Nutzer, unabhängig vom Gerät, welches dieser gerade für seine Arbeit verwendet. Möchten Sie diese Lizenz günstig kaufen, was zur Nutzung von Microsofts Windows Server 2012 zwingend notwendig ist da sie nicht mitgeliefert wird, können Sie diese sicher und bequem hier bestellen und auf den jeweiligen Nutzer aktivieren. Für mehrere Mitarbeiter in der IT-Abteilung müssten dann auch mehrere Benutzer CALs erworben werden. Ihre erste Adresse, wenn Sie Windows Server 2012: User CAL clever kaufen wollen Speziell in Unternehmen mit einer größeren IT-Abteilung sind nicht selten mehrere CALs notwendig, weshalb es nur von Vorteil ist, wenn diese zum möglichst günstigen Preis erworben werden. Wir bieten Ihnen echte Vorteilspreise an, zudem können Sie immer sicher und flexibel mit der ausgewählten Zahlungsmethode zahlen. Der Prozess erfolgt über eine zuverlässige SSL-Verschlüsselung. Sollten Sie vor Ihrer Bestellung noch Fragen haben oder sich bezüglich Ihrer Entscheidung vergewissern wollen, steht Ihnen unser Expertenteam mit Rat und Tat zur Seite.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Microsoft Windows Server 2012 RDS: 1 User CAL
Highlight
39,76 € *
ggf. zzgl. Versand

Erwerben Sie online zum Top-Preis sicher und mit sofortiger Lieferung eine Windows Server 2012 RDS: 1 User CAL, welche in der Zahl einen (1) Anwender dazu berechtigt, die Remote Desktop Dienste für den Windows Server 2012 zu verwenden. Die einfache Lizenzierung für einen Anwender eignet sich sowohl für das gewerbliche als auch private Umfeld. Was sind die Windows Server 2012 Remote Desktop Services? Als Remote Desktop Services (kurz: RDS) werden von Microsoft die Nachfolger der älteren Terminal Server CALs bezeichnet. Aus technologischer Sicht nehmen die Remote Desktop Services die Rolle einer zentral unterhaltenen Anwendungs- und Desktopplattform ein, welche unter anderem zahlreiche Möglichkeiten und Features zur Darstellung und Verwaltung von Desktops ermöglicht - zugleich wird eine Anbindung von Fachkräften an anderen, geografisch weiter entfernten Standorten ermöglicht. Dank der zentralen Lösung haben Sie Gelegenheit sowohl die Sicherheitsstandards Ihrer Daten als auch die Flexibilität im Unternehmen nachhaltig zu steigern, während vor allem Mitarbeiter in der IT-Abteilung durch die Remote-Verwaltung entlastet werden. Die Windows Server 2012 RDS CALskommen unter anderem mit einer kompletten Multimonitor-Unterstützung sowie einer "ready to use" Windows Media Player Umleitung. Eine Audio-Einspeisung ist ebenso wie eine Aufzeichnung möglich. Bei Lizenzfuchs clever kaufen Die Windows Server 2012 RDS CALs werden nach dem gleichen Modell wie auch andere Microsoft Programme lizenziert. Es besteht folglich die Wahl zwischen User oder Device CALs. Letztere registrieren ein bestimmtes Gerät beziehungsweise einen Arbeitsplatz, während die User CALs einen bestimmten Anwender zur Verwendung der RDS lizenzieren. Mit dieser Windows Server 2012 RDS: 1 User CAL registrieren Sie folglich einen Anwender, der dann den vollen Umfang der Microsoft RDS einsetzen kann - das könnten beispielsweise Ihr Hauptverantwortlicher für die IT oder der Systemadmin im Hause sein. Aufgrund der Lizenzierung des einzelnen Anwenders ist es diesem frei, seinen Arbeitsplatz beliebig zu wechseln. Er ist also nicht gezwungen, immer über das identische Gerät und den gleichen Arbeitsplatz auf die RDS zuzugreifen, sondern kann diese beispielsweise im Büro von seinem Arbeitsplatz und unterwegs von einem Laptop aus steuern, da es sich hierbei immer um den gleichen Anwender handelt. Im direkten Vergleich zu den älteren Terminal Server CALs sind bei den RDS bereits die Nutzungsrechte für die Microsoft Application Virtualization enthalten und müssen nicht gesondert erworben werden. Profitieren Sie von den ausgereiften Lösungen der Windows Server 2012 RDS: 1 User CAL und kaufen Sie Ihre Lizenz noch heute online bei Lizenzfuchs zum Top-Preis - inklusive der bequemen digitalen Lieferung.

Anbieter: Lizenzfuchs
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot